Foto: © Stephanie Steinkopf / Ostkreuz

Geflüchtete in Berliner Unternehmen!

ENGLISH (coming soon)

Als Teil von bridge – Berliner Netzwerke für Bleiberecht – bringt unser Kontaktbüro geflüchtete Berliner*innen und Unternehmen zusammen.

Geflüchtete machen wir fit für das Arbeitsleben. Wir vermitteln bei Bedarf gezielt an verschiedene bridge-Projekte, Angebote der S27 – insbesondere die ARRIVO BERLIN Übungswerkstätten – und andere Projekte, um persönliche und berufliche Kompetenzen auszubauen und unterstützen aktiv im Bewerbungsprozess.

Berliner Unternehmen stehen wir beratend zu Themen rund um Integration in Arbeit und Ausbildung zur Seite. Sie profitieren von einem passgenauen Matching, motivierten jungen Auszubildenden und Mitarbeiter*innen sowie erfahrener Beratung zu asyl- und aufenthaltsrechtlichen Fragestellungen oder Fördermöglichkeiten. Auch bei eventuell auftauchenden Problemen, wie psychosozialen Belangen oder Konflikten, steht das Kontaktbüro beratend zur Seite.

Berliner Unternehmen – größtenteils aus dem Handwerk – platzieren ihre Stellenangebote im Kontaktbüro und werden Teil des Betriebsnetzwerks. Im Rahmen von Informationsveranstaltungen, Schnuppertagen und Exkursionen, macht das Büro auf unbekanntere, aber chancenreiche Berufsbereiche aufmerksam. Interesse? Melden Sie sich gerne bei uns.

Ansprechpartner*innen im Kontaktbüro S27:
Giulia Rompel | g.rompel@s27.de | +49 30 6177673-62
Gisela Bölling | g.boelling@s27.de | +49 30 6177673-62
Exkursionen, Innungskurse, Praktika, Ausbildung. Auf dem Weg in’s Berufsleben.

Das bridge Kontaktbüro ist ein Projekt der S27 – Kunst und Bildung und Teil von »bridge – Berliner Netzwerke für Bleiberecht«. Das Projekt wird im Rahmen der »ESF – Integrationsrichtlinie Bund« im Handlungsschwerpunkt »Integration von Asylbewerber/-innen und Flüchtlingen (IvAF)« aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales sowie des Europäischen Sozialfonds gefördert.