Eine Modenschau bildete den krönenden Abschluss des Projekts „DECAMERONA – Design & Protection“ der ARRIVO Übungswerkstätten für Frauen. Bevor es zu den Einschränkungen der letzten Monate kam, waren wir dabei uns mit dem Thema Arbeitskleidung zu befassen. Eins der ikonischsten Kleidungsstücke, die JEANS, diente als Ausgangsmaterial.

Dann kam mit Karacho Corona und wir nahmen die Produktion von Mund-Nasen-Masken auf. Über zweitausend Stück für unser Haus, Partnerinstitutionen, Unterkünfte und alle, bei denen es sonst noch eng geworden wäre, als Masken plötzlich heiß begehrte Mangelware wurden.

Unter dem Titel „Decamerona“ befassten wir uns weitergehend mit der Maske und der Rolle, die sie in Kunst & Kultur, Religion & Spiritualität, Politik & Widerstand gespielt hat; zu Zeiten der Pest, beim Karneval und in anderen Zivilisationen. Unser 2. Obergeschoss wurde textile Geschichtswerkstatt und Designatelier. Die Maske als Mittel der Verhüllung und des Ausdrucks, schließlich des Schutzes – wir kamen zurück zur Jeans und der schützenden Funktion, die sie als prototypische Arbeitsklamotte innehat. Myriaden von Bildern und Jahrzehnte der Popkultur laden sie auf mit einem Sammelsurium an Assoziationen, die als ideale Inspiration für unsere Design-Trainees hergehalten haben, die gemeinsam mit Mayada Alkayal und den beiden Kostümdesignerinnen Gabriele Kortmann und Odile Hautemulle kreativ wurden.

Zugleich bleibt die Jeans ein klassischer Gegenstand unseres gesellschaftlichen Alltags, auch in Zeiten, in denen unser Alltag ein anderer geworden ist. Gerade das ständige Abstandhalten ruft nach freudigen Erlebnissen realen Beisammenseins und genau so ein Erlebnis ist die Modenschau geworden. Musik, ein Laufsteg im Hof, Freude und mutige Designerinnen, die als Models ihre eigenen Entwürfe zeigten, ergaben eine der gelungensten Projektpräsentationen, die wir hier bisher hatten. Im Anschluss ein Fotoshooting mit dem engagierten Fotografen Mohamed Badarne, ein guter Freund unseres Hauses – mehr Fotos folgen!

Ein riesengroßes Dankeschön geht raus an den Textilhafen der Berliner Stadtmission, für die großzügigen textilen Spenden. Wir grüßen lieb und froh aus der Schlesischen 27.

Dozentinnen: Gabriele Kortmann, Odile Hautemulle, Mayada Alkayal

Trainees: Hoda, Dalal, Masouda, Subjieh, Vahideh, Maysaa, Fatemeh, Mahsa, Fardoos, Lika, Rodaina

__

Die ARRIVO BERLIN Übungswerkstätten sind ein Modellprojekt der S27 – Kunst und Bildung und Teil der Dachmarke ARRIVO BERLIN. Wir bereiten Geflüchtete auf den Arbeitsmarkt vor und arbeiten eng mit Berliner Betrieben zusammen. Die Projekte der Dachmarke ARRIVO BERLIN werden gefördert aus Mitteln der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales.

Fotos: Luis Krummenacher, Foto (Laufsteg): Barbara Meyer