Nach der Probe auf’s Exempel beim letzten KO-Markt geht das Haus der Materialisierung ab dem 16. September in den regulären Betrieb. Dienstags von 15 – 19 Uhr und mittwochs von 16 – 19 Uhr wird es geöffnet haben.
Jede und jeder kann hier fündig werden: Ob Wandfarbe zum Renovieren gesucht wird, ob man einen Stuhl reparieren muss, den Reißverschluss einer Hose ersetzen will, ein Zelt leihen möchte für die Paddeltour – das Haus der Materialisierung, kurz HdM, ist die Anlaufstelle für alle, die nach zukunftsfähigen Lösungen für ihren Bedarf suchen. Gleichzeitig bietet es mit seiner vielfältigen Nutzerschaft einen Ausgangspunkt für Materialforschung, für künstlerische Prozesse und für die Suche nach einer sozial und ökologisch gerechteren Gesellschaftsorganisation. Wir waren als Pioniernutzerin fleißig mit dabei, das möglich zu machen und freuen uns sehr auf die Eröffnungsveranstaltung am 16. September.
Um 16.00 Uhr findet ein Festakt statt, im Anschluss kann man die verschiedenen Angebote kennenlernen sowie in den Werkstätten kleine Materialexperimente erleben.
Um 18 Uhr findet ein Fachgespräch zum Thema ‚Zirkuläres Wirtschaften – Notwendigkeit, Chancen und Hemmnisse‘ statt, bei dem Expertinnen und Experten verschiedener Disziplinen Einblicke in den aktuellen Stand geben und für eine Diskussion mit den Gästen zur Verfügung stehen.

DATUM: Mittwoch, 16. September 2020
UHRZEIT: 16-20 Uhr
ORT: Haus der Materialisierung, Komplex Haus der Statistik am Alexanderplatz, Karl-Marx-Allee 1, 10178 Berlin, Zugang über Berolinastraße