Bürgermeister Michael Müller lobt die ARRIVO Übungswerkstätten auf einer Internationalen Städtekonferenz (Metropolis Secretariat General) in Montréal.

Wie der Tagesspiegel am 23.6. berichtete, hat der Regierende Bürgermeister von Berlin Michael Müller auf einer internationalen Konferenz in Montréal zum Umgang von Städten mit Integration in seiner Rede explizit das Arrivo-Projekt gelobt und als positives Beispiel für Flüchtlingsinitiativen herausgestellt.

Im Artikel heißt es dazu: »Zu Recht, da sind sich in Politik, Sozialwesen und Flüchtlingsinitiativen viele einig, lobte Müller das mit der Handwerkskammer aufgebaute Arrivo-Projekt in Kreuzberg, in dem sich Flüchtlinge qualifizieren sollen. Von den insgesamt 1200 Männern und Frauen, die bislang teilgenommen haben, konnten 20 Prozent in eine reguläre Ausbildung, Anstellung oder Nachqualifizierung vermittelt werden – 180 haben nun Verträge in Handwerksbetrieben.«