Der Apfel – Sinnbild der Liebe, Fruchtbarkeit und des Lebens oder doch nur eine Frucht wie jede andere? Wir wollten es genauer wissen und haben eine Woche lang auf Schloss Trebnitz mit Schülern aus regulären Klassen und einer Willkommensklasse dem Apfel gehörig auf den Kern gefühlt. In vier Workshops in den Bereichen Malerei & Zeichnung, Tanz & Performance, Text & Geschichten, wie Foto & Film haben wir uns von Adam und Eva bis Issac Newton der symbolträchtigen Geschichte der Frucht gewidmet. Unter Leitung von Rainer Untch, aber in Eigenregie der Schüler, ist hierbei eine audiovisuelle Annäherung an das kulturhistorisch so aufgeladene Obst entstanden.

Beteiligte Schulen:

Theodor-Fontane-Schule, Letschin, 8. – 10. Jahrgang
Johanna-Eck Schule, Berlin, Willkommensklasse

Dieser Schulkurs ist ein Projekt der S27 in Kooperation mit dem Schloß Trebnitz Bildungs- u. Begegnungszentrum e.V.