Über mehrere Monate haben in der ganzen Stadt Jugendliche aus Flüchtlingsunterkünften im Rahmen unseres Projekts CASA MIA Modellhäuser gebaut: erinnerte Häuser aus der Heimat ebenso wie architektonische Visionen für die Zukunft.
Es sind rund 130 Häuser entstanden im durchgehenden Maßstab 1:10, die nun zu einer eindrücklichen Modellbaulandschaft zusammengefügt werden. Der Künstler und Kurator Matze Görig baut mit den Architekten von raumlabor berlin und den Soundstudenten der Hochschule der populären Künste eine großflächige Installation, die vom 12. Mai bis 5. Juni öffentlich zugänglich sein wird.
Erst kürzlich ist auf ZEIT Online ein Beitrag über das Projekt erschienen, der die Häuser und die Geschichten, die sich dahinter verbergen, beleuchtet und einen Eindruck davon vermittelt, was Sie in der Ausstellung erwartet: http://www.zeit.de/video/2017-01/5297671577001/fluechtlinge-ich-denke-mir-geht-es-eher-um-die-realitaet
Am 11. Mai um 18 Uhr wird die Ausstellung »Weltstadt« eröffnet. Es würde uns sehr freuen, wenn Sie kommen können! Bringen Sie gerne auch Freunde und Bekannte mit.