Auch in diesem zweiten Jahr der Pandemie, wird die Musik wohl noch eine ganze Weile draußen spielen. Wir sind froh, dass wir umfangreich mit von der Partie sein werden und dass das Projektbüro Urbane Praxis – neues Organ der Vernetzung, zentrales Nervensystem der neuen Initiative Urbane Praxis – bei uns eingezogen ist.

Der Rat für die Künste hat mit der AG Urbane Praxis eine Initiative gestartet, die zusammen mit Berliner Akteur*innen in einem Verbund von Campusprojekten das kreative Aktionsfeld »Urbane Praxis« auslotet.
Gemeinsam mit verschiedenen bestehenden und neu entstehenden Stadtlaboren und Geländeprojekten vernetzen wir uns, um gemeinsame Raumexperimente, Aktions- und Thinktank-Formate möglich zu machen und einen Fahrplan für stadtweite »Urbane Praxis« zu entwerfen. Gemeinsam mit der Berliner Politik und Verwaltung werden Umsetzungsformate, Kooperations- und Förderstrukturen vorgezeichnet.

Online findet sich die Initiative Urbane Praxis auf urbanepraxis.berlin bei Facebook und Instagram.

//Das Projektbüro Urbane Praxis und einzelne Formate der Campusprojekte werden im Rahmen des Programms DRAUSSENSTADT  von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa gefördert.

///Foto: Nils Koenning